Fortbildungsprogramm Hautkrebs-Screening
Set für qualifizierte Arztpraxen

Februar 2015, 2. Auflage
ISBN -, Best.-Nr. 7106

€ D 99,99 / € A 102,80

Verdächtige Hautbefunde frühzeitig erkennen

Gesetzlich Versicherte ab 35 Jahren haben alle zwei Jahre Anspruch auf eine Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs, das so genannte „Hautkrebs-Screening“. Diese flächendeckende Maßnahme wird seit 2008 von entsprechend qualifizierten Hausärztinnen und Hausärzten sowie Dermatologinnen und Dermatologen ausgeführt.

Das Screening dürfen Sie als Dermatologe oder als Hausarzt durchführen und abrechnen, wenn Sie an einer speziellen Fortbildung teilgenommen und eine entsprechende Genehmigung erhalten haben: Gemäß Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses ist der Nachweis der erfolgreichen Teilnahme an dem zum Hautkrebs-Screening gehörigen zertifizierten Fortbildungsprogramm für die durchführenden Ärzte erforderlich.

Hier finden Sie das Begleitmaterial zur Präsenzveranstaltung Hautkrebs-Screening – in einer handlichen Collegmappe zusammengestellt. Es fasst die wesentlichen Inhalte prägnant zusammen und regt darüber hinaus zur Anwendung in der Praxis an. So führen Sie den Screeningtest, die standardisierte visuelle Ganzkörperuntersuchung, regelgerecht durch und identifizieren sicher malignitätsverdächtige Befunde.

Die 2. Auflage basiert auf dem neuesten Stand der Wissenschaft:

  • Empfehlungen der S3-Leitlinie „Prävention von Hautkrebs“
  • Aktuelle Entwicklungen des Nationalen Krebsplans
  • Aktualisierung aller epidemiologischen Daten und Informationen
  • TNM-Klassifikation zur standardisierten Klassifizierung der malignen Tumoren
  • Neue Schulungs-Videos „Standardisierte visuelle Ganzkörperuntersuchung“ und „Gesprächstechniken“

 Weitere Informationen zum Hautkrebs-Screening finden Sie unter www.hautkrebs-screening.de


Service